... down... zur Startseite        Urlaub und Erlebnis bei    AS-Oberstdorf.de


anno2009  anno2010  anno2011  ab2012                                                        NewsToday

2008  Früh  Somm-Herb-Wint  2007  Früh  Somm  Herb  Wint  2006  Früh  Somm  Herb  Wint

2005  Früh  Somm  Herb  Wint  2004  Früh  Somm  Herb  Wint  2003  Früh  Somm  Herb  Wint

2002  Früh  Somm  Herb  Wint  2001  Früh  Somm-1  Somm-2  Herb  Wint

2000  Jan  Feb  Mär-1  Mär-2  Apr-1  Apr-2  Apr-3  Mai  Jun-1  Jun-2  Jun-3  Jul-1

2000  Jul-2  Aug  Sep  Okt-1  Okt-2  Nov  Winter  1999  Mai-1  Mai-2  Pfin  Jun-1  Jun-2

1999  Jul-1  Jul-2  Jul-3  Aug-1  Aug-2  Sep-1  Sep-2  Okt-1  Okt-2  Nov-1  Nov-2


                                                                   Touren-Übersicht                     Touren-Begleitung

                                                                                         

 

 

 

 

 

  Schnippenkopf

 

                                      

 

 

 

 

 

Ausgangspunkt/Ziel: Schöllang. Von hier den Markierungen folgend zum Sonnenkopf.

Wir dachten, ohne Schneeschuhe auszukommen - haetten sie aber oben gerne gehabt. 

So waren die Bergschuhe bei Ankunft am Kreuz Sonnenkopf schon durchnaesst.

Also in Bewegung bleiben und weiter - zum hoeheren Heidelbeerkopf.

  

Hier war der Nordhang vor dem Gipfel steil, aber machbar. 

 

 

                                                        Oben war eine schmale 

    Kante bereits schneefrei - zur Rast und Brotzeit.

 

                                                       

Von hier ausloten nach Sueden zum naechsthoeheren Gipfel Schnippenkopf.  

Wir hatten richtig ausgemacht: Den steilen Nordhang vor dem Gipfel entweder 

auf der stabilen Schneekante oder links daneben durch die schneefreie Wand.

vor dem letzten steilen Anstieg                 auf dem Schnippenkopf

                                                            

 

Der Abstieg sollte oben auf dem Grat zunaechst nach Sueden und hier nach 

Westen direkt - weglos - nach Schöllang zurueckfuehren. 

Interessant - da Neuland - aber anstrengend. 

Viel Windbruch, Schnee und steiles Gelaende zwangen uns, doch zum Jägerhaus 

hinabzugleiten und zahm zum Ziel zu kommen. 

Beim naechsten Mal den Weg von unten als Aufstieg erkunden !

 

                                       

 

Blick zurueck - links hinten der Schnippenkopf - nach rechts der Suedgrat, der 

sich zum Westgrat abzweigt. Hier im Vordergrund Standort zwischen den Fichten -

vor den Steil-Abstieg zum Jägerhaus. Dazwischen im Hochtal viel Lawinenabgaenge.

 


 

Begegnungen: Beim Übergang vom Heidelbeerkopf zum Schnippenkopf erhebt sich beim

Vorbeigehen an den Fichten neben dem Grat ein riesiger Adler aus der Baumkrone.

Siehe Jun99-2 den Adler im Rubihorngebiet.

 

Weiter unten im lichten aber dichten Waldgebiet begegnet uns ein Kuckuck, der ohne

jede Scheu lautlos seinen emsigen Taetigkeiten nach-geht bzw.-fliegt : 

alles in unmittelbarer Naehe. Er nimmt die Menschen einfach nicht wahr - 

fliegt einfach lautlos hin und her. Man ist beeindruckt.

 

* * * * Die Wiesen unten erstrahlen in gelben Löwenzahnblueten * * * *

 

bookmark#down

 

                                                    

 

                                                          ~ Armin Simnacher
                       ~ Bergurlaub  ~ Erlebnis  ~ Feiern  ~
  
                                                  .. damit es ein Erlebnis bleibt
  
  .. Sie können Ihr Leben nicht verlängern, nur vertiefen

Telefon 0049 (0)8322- 35 24

Mit Telefon zur Vanity: 0700 Oberstdorf oder mit Ziffern  0700 6237 7836

vom Ausland:     0049 (0)700Oberstdorf direkt erreichbar von jedem Telefon

Armin Simnacher,  D-87561 Oberstdorf 

Im Internet immer aktuelle Seiten:  www.AS-Oberstdorf.de

Copyright © All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten. www.AS-Oberstdorf.de


... zur Startseite  Bergtouren  Tourenbegleitung  Urlaub erleben  Anregungen  Ideen

  * Alleinunterhalter  LiveMusik  music entertainer * Forum  Weekend

AS Magazin Oberstdorf  Gastlichkeit  home